13 Okt

Natürliche Grippeschutzimpfung?

Zurzeit gehen die Wogen wieder hoch, was das Impfen gegen die Grippe angeht. Ich muss euch ehrlich gestehen, dass ich auch kein Fan von Grippeimpfungen und generell zuvielen Medikamenten bin. Ich denke mir, dass es auch einen natürlichen Weg geben muss, um den Körper beim Bekämpfen von Krankheiten zu unterstützen. Weil das auch eine Art „Training“ für den Körper ist und man ihm mit übermässigen Konsum von Medikamenten eigentlich keinen Gefallen tut und man den Heilungsprozess nur künstlich abkürzt. Und sich dann im Endeffekt selber nichts Gutes tut und in Folge dessen noch anfälliger wird, was Krankheiten und Krankheitserreger angeht.

Auf Facebook bin ich über dieses Foto hier gestolpert, welches den „ursprünglichen“ bzw natürlichen Schutz gegen Grippewellen zeigen soll:

Quelle: https://www.facebook.com/docjones/

Knoblauch, Zwiebeln, Ginseng Wurzeln, Cayenne Pfeffer, Grüne Zwiebeln, Kurkuma und Ingwer werden hier angeführt. Bis auf Kurkuma habe ich auch alles zu Hause und versuche dies so oft wie möglich passend in meinen Speiseplan einzubauen. Was ich auch wo gelesen habe ist (bzw glaube ich Mika mir mal erzählt hat), dass Kimchi (ein scharfes Kraut aus Südkorea) ein tolles Superfood sein soll, was voll gepackt mit Vitaminen und wertvollen Inhaltsstoffen sein soll. Leider ist es nicht so einfach an Kimchi, vor allem gutes Kimchi zu kommen, weswegen ich das nicht so häufig essen kann. Aber ich bin immer am Schauen, wenn es mal wo Kimchi zu kaufen gibt.

Wie handhabt ihr das mit der aktuellen Grippewelle? Lässt ihr euch extra impfen? Oder vertraut ihr auch auf natürliche Hilfsmittel wie eben Ginseng, Knoblauch, Ingwer und Co? Lasst uns hier ein paar Hausmittel und Rezepte austauschen, wenn möglich!

29 Sep

Spät aber doch ist nun auch mein Blog online!

Ich weiss, ich habe meine Futterluke weeeeeeeit aufgerissen, als ich angekündigt habe, dass ich meinen eigenen Blog an den Start bringen werde und Wochen, ja sogar Monate sind ins Land gezogen und nichts ist passiert. Irgendwie standen die Sterne nicht richtig, so sehe ich das rückwirkend. Aber dann, letzte Woche habe ich meinen Webhoster angeschrieben (Shoutout übrigens, www.home-page.at, super Leute dort), die mich nicht nur toll beraten haben, sondern auch darauf hingewiesen haben, dass die Domain Selene.at frei werden würde. MEIN VORNAME! Besser geht’s nicht und der Support hat mir dann geholfen, die Finger an die Domain zu bekommen, sobald diese auch wieder frei registrierbar war. Und whoop, whoop, wenn ihr diesen Blogpost lest, seid ihr bereits drauf! Nochmals dickes Danke an das Webhosting Support Team, Weltklasse Service!

Also ja, nachdem ich nun die Domain bekommen und den Blog sogar selber aufgesetzt habe, stellt sich die Frage, was ich hier alles tun und treiben werde. Naja, nichts wirklich aufregendes am Ende, aber ich wollte unbedingt meine eigene Kritzelwand haben, wo ich über Dinge und Sachen schreiben kann, die mich beschäftigen bzw interessieren. Oder mit euch Dinge teilen, die ich im WWW gefunden habe. Weil seien wir mal ehrlich, Facebook ist wirklich out und alles andere als cool anymore. Außerdem habe ich hier auf meinem Blog volle Kontrolle über meine Daten etc, kosten tut mich das auch nicht viel, ein Tschickpackerl im Monat, that’s it!

Würde mich freuen, wenn ihr mir ein Abo dalässt, also meinen Blog via RSS abonniert. Ansonsten schreibt mir in den Kommentaren und hinterlasst mir ein Zeichen, damit ich weiss, dass ich hier nicht nur für mich alleine schreibe! Haha!

Auf ins digitale (Blog) Abenteuer! Whoop, Whoop!